Gespeichert von Felix am Di., 04/12/2018 - 19:01

Die Polizei fahndet aktuell nach einer Gruppe von 3-5 Kindern, die Gerüchten zufolge plant, am 3. und 4. Jänner laut singend mehrere Haustüren mit kryptischen Zeichen zu bemalen.

Halleluja!

Fahndungsbild

St. Marienkirchen/Polsenz: Das kleine Örtchen St. Marienkirchen könnte demnächst Zeuge eines Skandals werden: Die Polizei fahndet aktuell nach einer Gruppe von 3-5 Kindern, die Gerüchten zufolge plant, am 3. und 4. Jänner laut singend mehrere Haustüren mit kryptischen Zeichen zu bemalen. Die Kindergruppe soll dabei seltsame, südländisch wirkende lange Mäntel und Umhänge gegen die Kälte tragen, mit einem großen Holz-Stern bewaffnet sein und von einem Gruppenleiter der örtlichen Jungschar begleitet werden.

Felicks F. [Name von der Redaktion geändert], eine vertrauliche Quelle aus dem unmittelbaren Umfeld der Jungschar, die nicht anonym bleiben möchte, bestätigt uns die Gerüchte und offenbart noch mehr. Anscheinend handle es sich bei Weitem nicht nur um eine solche Gruppe, im Gegenteil: “Wir freuen uns über rege Beteiligung! Zusätzlich zu unseren Kindergruppen planen wir außerdem wieder zwei Erwachsenengruppen und einer Jugendgruppe! Aber eigentlich kann jeder mitgehen, der motiviert ist. Das wird wieder richtig witzig und Süßigkeiten gibt es auch ohne Ende!”

Wir bemerken, dass im Hintergrund kleine Spendenboxen aufgestellt werden und wittern einen weiteren Skandal: Anscheinend plant die Jungschar, die eingesammelten Gelder dieser Aktion in eine Briefkastenfirma in die Philippinen auszulagern. Konfrontiert mit unseren Vorwürfen knickt F. ein und beichtet: “Wir sammeln Geld für mehr als 500 Projekte in 20 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika, dieses Jahr mit Schwerpunkt auf die Philippinen. Hilfe zur Selbsthilfe ist unser Motto. Wann genau wir wo sammeln gehen, steht kurz vorher im Schaukasten, das kann ich jetzt noch nicht sagen. So, jetzt muss ich aber weitermachen, wir bereiten noch eine kleine Belohnung für alle Helfer vor, die uns so tatkräftig unterstützen!“

Eindeutig eine fadenscheinige Ausrede. Hier können wir nichts mehr herausfinden. Wir beschließen, ein paar Undercover-Ermittler unter die Sternsinger zu mischen:
Wenn du also Interesse hast, als Undercover-Sternsinger Licht in die geheimen Vorgängnisse der Jungschar zu bringen, komm am 23.12. um 9:45 Uhr zum ersten Treffen ins Pfarrheim, die weiteren “Proben” sind am 26. und 29.12.!

Wir halten euch auf dem Laufenden, wie sich diese Story entwickelt!