Ein „Goldiger“ Saisonabschluss

Die Squash SPVG Obst-Hügel-Land eilt von einem Höhepunkt zum Nächsten. Noch immer auf der Welle der Euphorie über den ersten Meisterschaftssieg surfend, freute man sich tierisch aufs letzte Heimspiel der Herbstsaison, hoffte auf mehrere Fans (die tatsächlich auftauchten und einen tollen und spannenden Abend mit verfolgten) und staunte nicht schlecht, als ein ehemaliger Weltmeister und Sportler des Jahres selbst in der Tennishalle GOIN einmarschierte und dem neuen Squashverein die Ehre erwies. Dass Andi Goldberger zufällig am nächsten Tag seinen 40. Geburtstag feierte, war wohl ein guter Grund mehr, dass die Gäste aus Mondsee und die „Squash-Cowboys“ nach dem Spiel herzhaft anstoßen sollten. Das Spiel, das bisher spannendste der gesamten Saison, konnten die routinierten Mondseer übrigens für sich entscheiden, wobei gerade der 40er Jubilar in Hochform und mit beeindruckender Physis spielte. „Es war ein toller Abend, sportlich und gesellschaftlich, und ich freue mich für die Fans, die einige richtig gute Ballwechsel gesehen haben“, freut sich Pressesprecher Roland Schwarz. „Ich war stehend k.o., aber es ist ein gutes Gefühl alles gegeben zu haben, besonders wenn man von den eigenen Fans angefeuert wird“, ergänzt Bernhard Dallinger. Präsident Thomas Doppler und Mannschaftsführer Michael Lindenbauer sehen das ähnlich. Manche Niederlagen sind eben auch kleine Siege. Und an manchen Abenden fühlt sich doch jeder wie ein wirklicher Weltmeister.