Ausstellungseröffnung

40 Jahre Samareiner Goldhauben –und Trachtengruppe

 

Seit 40 Jahren pflegt die Goldhauben- und Trachtengruppe das Brauchtum in St. Marienkirchen an der Polsenz. Dieses Jubiläum wurde am Freitag, 29. April 2016 mit einer Ausstellung gefeiert.

Obfrau Sieglinde Eisenhuber hat für diese Fotoausstellung sehr viele interessante alte Bilder zusammengetragen. Das älteste ausgestellte Gruppenbild ist aus dem Jahre 1931 von der Primiz  Pfarrer Josef Feischl.

Bei der Eröffnungsrede blickte Obfrau Eisenhuber auf die Entstehung der Ortsgruppe zurück. Der Grundstein  wurde bereits 1970 gelegt, wo in Samarein eine Frauenrunde gegründet wurde.
Hier wurden bereits die ersten Goldhaubenstickkurse abgehalten. Die Hauben waren bei den nächsten Festen zu sehen. 1976 wurde Hermine Herrmüller zu ersten Goldhaubenobfrau ernannt.
Ihr folgten dann Theresia Wenzelhumer und Marianne Edtmair. In ihrer Obfrauzeit wurde 2004 gemeinsam mit den Bäuerinnen die Samareiner Tracht  kreiert. 
Die spätere Obfrau Elfriede Thurner engagierte sich für den Samareiner Hut zur Festtagstracht und seit Herbst 2011 leitet Sieglinde Eisenhuber  mit großem persönlichem Einsatz die Gruppe.

 

Bezirksobfrau Konsulentin Ingrid Meindl gratulierte zum Jubiläum und bedankte sich für die Pflege des Brauchtums und für das Engagement im sozialen Bereich.

Bei Most, Apfelsaft und einem Streichbuffet klang der Abend am Marktgemeindeamt aus.